its- Tipps and Tricks

Schnelle Tastenkombinationen

° STRG + F4: Fenster schließen

° STRG + A: Alles markieren
° STRG + C: Kopieren
° STRG + P: Drucken
° STRG + S: Speichern
° STRG + V: Einfügen
° STRG + X: Ausschneiden
° STRG + Z: Letzten Befehl rückgängig machen

° WINDOWS + E: Öffnet den Windows Explorer
° WINDOWS + M: Minimiert/Maximiert alle offenen Fenster
° WINDOWS + T: Wechseln der aktiven Programme in der Titelleiste
° WINDOWS + Leertaste: Ein-/Ausblenden des Sideboards

Browserfenster aktualisieren

Zum Einen sollten gespeicherte Seiten ab und zu vom temporären Müll entsorgt werden, in dem der temporäre Internetordner regelmäßig geleert wird und andererseits will man auch tatsächlich die aktuelle Seite des Homepagebetreibers besuchen und keine veralteten und gespeicherten Seiten aufrufen.
Aus diesem Grund kann der interne Cache effizient mit ein- oder mehrmaligem Drücken der Taste F5aktualisiert werden und die Seite wird neu in den Cache geladen und anschließend angezeigt.

Schneller Fensterzoom 

Per Tastatur und Maus kann ein schneller Fensterzoom vollzogen werden.
Dazu die STRG-Taste festhalten und das Mausrad bewegen.
Auch möglich über die Tastatur mittels STRG und +-Taste zum Vergrößern oder mittels STRG und -Taste zum Verkleinern.

Unerwünschten Autostarteintrag entfernen 

Über Start und Eingabe: „MSCONFIG“ und ENTER drücken.
Im Register Systemstart den zu entfernenden Eintrag deaktivieren und mit OK bestätigen.

APP 

Die Kurzform für „Applikation“, also Anwendungssoftware für Smartphones und Tablet-PCs, die ins Betriebssystem integriert sind. Auch auf TV-Geräte mit Internetzugang lassen sich APPs laden. Das erste Betriebssystem (auch OS für Operating System genannt) mit integrierten Apps ist Windows 8.

Arbeitsspeicher / RAM 

Mitverantwortlich für die Leistung des Computers. Je mehr Arbeitsspeicher, desto schneller können große Daten (wie Bilder oder Videos) bearbeitet werden.

Prozessor 

Bearbeitet die Befehle des Betriebssystems und anderer Programme. Je höher die Prozessorleistung, desto schneller arbeitet der PC.

rojaner 

Diese Schädlingsprogramme aus dem Internet tarnen sich als nützliche Software oder schleichen sich huckepack mit anderen Programmen auf die Festplatte. Dort können sie weitere Schädlinge aus dem Internet nachladen, Schutzprogramme umgehen oder Daten auf dem Computer ausspionieren.

Virus 

Diese Schädlingsprogramme gelangen meist über das Internet in den Computer und verstecken sich in Dateien oder Programmen. Viren nutzen einen infizierten Computer, um sich weiter zu verbreiten. Ihr Ziel ist es Daten zu löschen.